We use cookies

Wir verwenden Cookies. Das tun wir, um eine gute Funktionalität unserer Website zu gewährleisten.

Mehr Informationen

Wipe for the future!

Feuchttücher für Babys – ein schmutziges Geschäft. Und damit meinen wir nicht das Abwischen des Babypopos. Aber jede Sekunde werden circa 14.000 Feuchttücher gebraucht, wodurch eine riesige Menge an Plastik in die Natur gelangen kann. Grund dafür ist, dass bei etwa 90% aller herkömmlichen Feuchttücher nicht nur die Verpackung, sondern auch die Tücher selbst aus Plastik bestehen. 

Schluss mit dem schmutzigen Geschäft

Die Welt der Körperpflege verändern – das ist die Mission Naïf Natural Skincare. Deshalb möchten wir so viel Aufmerksamkeit wie möglich auf das Thema ‘Plastik in Feuchttüchern’ richten und das Bewusstsein dafür schärfen. Willst Du uns dabei helfen? Dann teile diese Geschichte mit so vielen Menschen wie möglich und wähle von nun an plastikfreie Feuchttücher für Dein Baby.

Was genau sind plastikfreie Feuchttücher?

Ohne Plastik

Aus Eukalyptus hergestellt

Ohne Alkohole

Ohne Parfüme

Was ist das Problem?

Ein wachsender Plastikberg

Luierinfo zufolge – ein Vergleichsportal für Windeln und Feuchttücher in den Niederlanden – braucht ein Kind pro Jahr etwa 1.800 Feuchttücher. Natürlich ist dies ein Durchschnittswert und kann von Kind zu Kind leicht abweichen. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von zwei Feuchttüchern pro Windel, häuft sich schnell ein riesiger Berg an Feuchttücher-Müll an. Das sind mehr als 14.000 Feuchttücher in vier Jahren! Babys werden zu einem schmutzigen Geschäft, kein Spaß. Diese Babyfeuchttücher landen mit den Windeln im Papierkorb. Die Feuchttücher landen gemeinsam mit den Windeln im Mülleimer, wodurch sie alleine in den Niederlanden jedes Jahr ungefähr 275 Kilo Windelabfälle pro Kind verursachen.

Eine Packung handelsüblicher Baby-Feuchttücher besteht aus 58 Gramm Plastik, was in etwa 2 PET-Flaschen sind. Laut WWF gelangen jedes Jahr 8 Millionen Tonnen Plastik ins Meer, wovon 50 % Einwegplastik sind. Teil davon sind auch Feuchttücher. Eine Packung handelsüblicher Baby-Feuchttücher besteht aus 58 Gramm Plastik, was in etwa 2 PET-Flaschen sind. Dies hat große Auswirkungen auf die Umwelt, denn jede Sekunden landen mehr als 800 Kilo Plastik aus Feuchttüchern in der Natur.

Verstopfte Abwasserkanäle

Spüle die benutzten Feuchttücher niemals die Toilette hinunter, es sei denn, es ist ausdrücklich erlaubt. Allgemein empfehlen die Experten für Abwasserentsorgung jedoch auch dann, keine Feuchttücher die Toilette hinunter zu spülen. Grund dafür ist, dass selbst biologisch abbaubare Feuchttücher die Rohre der Kanalisation verstopfen können. In London kam es beispielsweise zu einer Verstopfung aus Öl, Feuchttüchern und Fett in der Größe einer Boeing 747. Igitt. Quelle: Union der niederländischen Wasserverbände

Feuchttücher sind leider häufig auch an Flussufern zu finden. Mit durchschnittlich 12 Tüchern pro 100 Meter Flussufer gehören sie zu den 15 am meisten vorkommenden Gegenständen an den niederländischen Flüssen Maas und Waal. Da die Inhaltsstoffe dieser Produkte im Gegensatz zu Toilettenpapier zumeist nicht im Wasser zersetzt werden können, bleibt es an den Ufern liegen. Und wir sprechen bisher nur von den Flüssen – im Ozean können die Plastiktücher von Meerestieren gefressen werden. Quelle: Schone Rivieren – Gemeinschaft von Organisationen gegen das Plastikproblem in niederländischen Flüssen

Welche Inhaltsstoffe sind gut für den Babypo?

Woraus bestehen Feuchttücher eigentlich? Der niederländische Verbraucherverband untersucht verschiedene Arten von Feuchttüchern. Glücklicherweise wurden keine wirklich gefährlichen und schädlichen Inhaltsstoffe gefunden. Viele Babyfeuchttücher sind jedoch voll mit Parfüm, Parabenen und anderen allergenen Stoffen.

Gestörter Hormonhaushalt

Worauf solltest Du bei Feuchttüchern für Babys achten? Feuchttücher mit Parfüm solltest Du besser meiden. Besondere Vorsicht ist allerdings geboten, wenn Feuchttücher Konservierungsstoffe wie Phenoxyethanol und Parabene enthalten. Diese solltest Du lieber nicht für den sensiblen Babypopo verwenden. Phenoxyethanol schädigt die Haut und kann Ekzeme auslösen. Parabene ähneln dagegen dem Hormon Östrogen und stören somit den Hormonhaushalt. 

Lass uns gemeinsam die Welt der Kosmetik verändern!

Wipe for the future!”

Aktuelle Nachrichten zu Feuchttüchern

“Vom Babypopo zum großen Fettklumpen im Abwassersystem: Wie wir uns von den Feuchttüchern entliebt haben.
Jede Sekunde verwenden wir 14.000 dieser praktischen Tücher – aber sie verstopfen zunehmend die Flüsse und gefährden wild lebende Tiere.”
“‘Wegspülbare’ Feuchttücher schaden den Meereslebewesen. Ein Anstieg von Feuchttüchern an Stränden über 400 Prozent löscht das Leben im Meer zunehmend aus.”
“Die schädlichen Chemikalien aus den Feuchttüchern können Ekzeme, Allergien und Atemprobleme auslösen.”
“Zwar helfen diese Feuchttücher uns bei unserer täglichen Hygiene, aber deshalb sind sie noch lange nicht umweltfreundlich”

Häufig gestellte Fragen

Woraus bestehen herkömmliche Feuchttücher?

Eine Packung handelsüblicher Feuchttücher besteht aus 58g Plastik, was in etwa zwei PET-Flaschen entspricht. 

Worauf ist beim Kauf von Baby-Feuchttüchern zu achten?

Feuchttücher mit Parfüm solltest Du besser meiden. Besondere Vorsicht ist allerdings geboten, wenn Feuchttücher Konservierungsstoffe wie Phenoxyethanol und Parabene enthalten. Diese sind wirklich nicht für den sensiblen Babypopo geeignet. Phenoxyethanol schädigt die Haut und kann Ekzeme auslösen. Parabene ähneln dagegen dem Hormon Östrogen und stören somit den Hormonhaushalt. 

Wie entsorge ich Feuchttücher richtig?

Benutzte Feuchttücher dürfen in den Niederlanden nicht im Biomüll entsorgt werden. Grund dafür ist, dass an den Feuchttüchern Fäkalien haften. Das Verbot der Entsorgung von benutzen Feuchttüchern im Biomüll soll verhindern, dass z.B. Arzneimittelrückstände in den Kompost gelangen. Stellst Du Deinen eigenen Kompost her, so kannst Du die Feuchttücher aber gerne dort entsorgen. 

Kann ich Feuchttücher die Toilette hinunterspülen?

Bitte spüle die Tücher niemals die Toilette hinunter. Und nein, auch nicht, wenn auf der Verpackung steht, dass es erlaubt ist. Es sollte niemals ein Feuchttuch in die Kanalisation gelangen – selbst dann nicht, wenn es biologisch abbaubar ist.

Obwohl die plastikfreien Feuchttücher von Naïf in 8 bis 10 Wochen biologisch abgebaut werden, sollte man sie trotzdem nicht runterspülen. Das Tuch löst sich nicht schnell genug auf, um eine Verstopfung zu verhindern. Darüber hinaus können Meerestiere an den verwendeten Tüchern ersticken. Das willst Du doch nicht! Deswegen schmeiß sie einfach in den Mülleimer.