Natürlicher Sonnenschutz



Neu von Naïf: Natürliche Sonnencreme für die ganze Familie! Weißelt nicht, 100% vegan, ozeanfreundlich und sogar für die empfindlichste Haut geeignet. Entdecke unser ganzes Assortiment!



Natürlicher UV-Filter

Tuben aus Bioplastik

Frei von Mikroplastik

Ozeanfreundlich

Natürliche und chemische UV-Filter - Was ist der Unterschied?


Und was ist der Unterschied zwischen mineralischen und chemischen UV-Filtern? Ein chemischer UV-Filter dringt in die Haut ein und absorbiert die Sonne. Die Hautreaktion, die auftritt, wenn die Sonnenstrahlen auf die Haut scheinen, ist der UV-Schutz. Ein mineralischer UV-Filter wird aus einem Mineral wie Zinkoxid oder Titandioxid hergestellt und legt eine Schicht auf die Haut. Sie reflektiert die Sonnenstrahlen wie ein Spiegel. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit einer Hautreaktion minimal. Dies macht natürliche UV-Filter sehr geeignet für die empfindliche Haut von Babys & Kindern.


Ein Nachteil von mineralischen UV-Filtern ist, dass sie weißeln kann. Deshalb haben wir hart an einer Formulierung für ein sonniges Glühen gearbeitet, ohne, wie ein Pantomime auszusehen 🙂.


“Bei der Herstellung dieser Produkte wurden keine Seepferdchen geschädigt”

Ozeanfreundliche Sonnencreme


Bei Naïf stellen wir natürliche Produkte her, die haut- und naturfreundlich sind. Es ist uns wichtig für die nächste Generation zu sorgen! Bei der Entwicklung unserer natürlichen Sonnecrme halten wir es für wichtig, dass die Formulierung sowohl hautfreundlich, als auch ozeanfreundlich ist. Scrolle Sie nach unten und entdecke, was das bedeutet!


Frei von Oxybenzon

Was bedeutet das und warum ist es wichtig? Mehr als 14.000 Tonnen Sonnencreme werden jedes Jahr ins Meer gespült. Chemische UV-Filter verwenden Oxybenzon und Octinoxat, von denen ein Tropfen ausreicht, um Tausende von Litern Meerwasser zu verschmutzen. Hallo Korallenbleiche! Aus diesem Grund sind sie in mehreren Ländern, wie Hawaii, Bonaire und Palau bereits verboten.

Nanopartikel

Der Nachteil von mineralischen UV-Filtern ist, dass sie weißeln. Um dies zu verhindern, werden die Inhaltsstoffe in kleine Partikel, Nanopartikel, geschnitten. Weil diese so klein sind, können sie in die Haut eindringen und anschließlich auch in der Natur landen. Das wollen wir nicht. Bei Naïf verwenden wir Nicht-Nano-Filter. Du kannst Nanopartikel auf dem Etikett als "Zinkoxid (Nano)" oder "Titandioxid (Nano)" erkennen.

Mikroplastik

Für die Zähflüssigkeit einer Creme oder Lotion kann Mikroplastik hinzugefügt zugegeben werden. Denke zum Beispiel an die Mikroperlen in einem Scrub. Mikroplastik kann auch in Sonnencremes verwendet werden. Die Plastic Soup Foundation kämpft seit Jahren für eine kunststofffreie Natur und belohnt plastikfreie Marken mit einem Zero Plastic Inside Zertifikat. Du kannst alle Marken auf ihrer Übersichtsseite finden.


“Verrückt nach Naïfs Sonnencreme. Endlich eine natürliche Sonnencreme, die nicht weißelt und sich gut schmieren lässt.”

Häufig gestellte Fragen


Was bedeutet LSF?
LSF steht für Lichtschutzfaktor und schützt vor UVB-Strahlung. Neben UVB gibt es auch UVA-Strahlen.

Was sind UVA- und UVB-Strahlen?

UVA-Strahlung dringt am tiefsten in die Haut ein und beschleunigt die Hautalterung. UVB-Strahlung führt zu Verbrennungen.
Obwohl UVA nicht brennt, kann diese Form der UV-Strahlung Hautschäden verursachen. Daher ist es wichtig, ein Sonnenschutzmittel zu kaufen, das sowohl gegen UVA als auch gegen UVB schützt.

Wie hoch muss der LSF sein?

Das hängt unter anderem von Deinem Alter und Hauttyp ab. Für Erwachsene empfiehlt die KWF bei täglichen Aktivitäten im Freien den LSF15. Sonnst Du Dich, fährst Du in den Urlaub in die Sonne oder treibst Du Wintersport? Wenn ja, solltest Du lieber den Faktor 30 verwenden. Und Sonnenschutz für Dein Baby? Da ist es gut mindestens LSF30 oder LSF50 anzuwenden. Hat Dein Baby seinen ersten Geburtstag noch nicht gefeiert? Dann solltest Du dein Kleines lieber vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Wie oft muss ich die Sonnencreme auftragen?

Es wird empfohlen, sie alle zwei Stunden neu aufzutragen. Seid ihr mit eurem Baby im Wasser gewesen? Dann ist es Zeit, die Sonnencreme wieder aufzutragen. Für Deine Kleinen kannst Du folgende Maße verwenden: 7 Teelöffel für den ganzen Körper. 2 für die Arme, 2 für die Beine, 2 für den Rumpf und 1 für das Gesicht.

Trage ich die Sonnencreme über oder unter meiner Tagescreme?

Das hängt davon ab, ob Du eine chemische oder eine mineralische/natürliche Sonnencreme wählst.
Bei einem natürlichen Sonnencreme, z.B. von Naïf, kann zuerst Deine Tagescreme aufgetragen werden. Warum? Damit die Wirkstoffe DeinerTagescreme ihre Arbeit tun können. Trage also Deine Tagescreme auf und lasse sie gut einziehen. Trage dann Deinen Sonnenschutz auf. Hinweis: Bei einem chemischen Filter ist es genau umgekehrt, denn er muss mit der Haut in Kontakt kommen, um seine Arbeit zu verrichten.