Schluss mit chemischen UV-FIltern!

Jedes Jahr gelangen mehr als 14.000 Tonnen Sonnenschutzmittel bei Baden im Meer (Quelle: Springer.com). Eine Studie des Umweltlabors Haereticus aus dem Jahr 2016 zeigte, dass viele Chemikalien, darunter Oxybenzon (BP-3) und Octinoxat, die in Sonnenschutzmitteln und Kosmetika verwendet werden, das Ausbleichen und Aussterben von Korallen verursachen können. Im Mai 2018 wurde deshalb auf Hawaii beschlossen, dass ab Januar 2021 chemische UV-Filter mit Oxybenzon und Octinoxat verboten werden sollen. Auch in Palau und Bonaire wurde dieses Gesetz beschlossen.

Hilf auch Du, schädliche chemische UV-FIlter in Sonnenschutzmitteln zu stoppen!

Die Welt der Körperpflege zu verändern - das ist die Mission von Naïf Natural Skincare. Deshalb wollen wir möglichst viel Bewusstsein für die Wirkung von Sonnenschutzmitteln mit chemischen UV-Filtern schaffen und damit das Thema auf die Tagesordnung des Bundestages bringen. Wirst Du uns helfen? Teile diese Geschichte mit so vielen Menschen wie möglich und wähle diesen Sommer einen natürlichen Sonnenschutz!