4 Dinge, die Du noch nicht über Feuchttßücher wusstest

4 Things you didn’t know about baby wipes

Gepostet am August 01 2020

1. Eins, zwei, drei…

2.250 Feuchttücher für Babys. Das ist die Menge an Feuchttüchern, die in England bis zum Alter von 3 Jahren verwendet wird, was unserer Meinung nach eine niedrige Schätzung ist. Das würde nur 2 Wischtücher pro Tag bedeuten. Babys werden aber sehr oft schmutzig.

2. Müllberge

Diese Feuchttücher landen mit den Windeln im Müll. In den Niederlanden kommt es dadurch jedes Jahr zu144 Millionen Kilo Windelmüll.

Die Baby-Feuchttücher von Naïf sind biologisch abbaubar. Wenn die Tücher einmal benutzt sind, darfst Du sie aber leider nicht mehr in den gemeinsamen Biomüll oder den Gartenabfall werfen, um zu vermeiden, dass zum Beispiel Arzneimittelreste im Kompost landen. Wenn Du aber Deinen eigenen Kompost herstellst, kannst Du die Tücher natürlich dort reinwefen

Plastic free baby wipes box with 8 packs €27,92

3. Nicht die Toilette runterspülen

Spüle die Feuchttücher niemals in die Toilette runter. Und auch nicht, selbst wenn die Verpackung es Dir erlaubt. Die Rohre können dadurch verstopfen, und das willst Du definitiv nicht. Baby-Feuchttücher, Fett und Öl haben sllein in London eine Verstopfung von der Größe einer Boeing 747 verursacht. Igitt.

4. Alarmstufe Rot

Viele Babyfeuchttücher enthalten unnötigen Müll. Das finden wir nicht so toll. Dermatologen sehen, dass immer mehr Kinder auf Allergene in Feuchttüchern reagieren. Wenn Du also den Po und das Gesicht säubern willst, benutze lieber natürliche und sichere Baby-Feuchttücher.

Mehr Posts